Unerwarteter Erfolg!

Der Landtag hat auf meinen Antrag beschlossen, einen Runden Tisch zur Situation der Notfallambulanzen der bayerischen Krankenhäuser einzurichten. 

Die Notaufnahmen müssen momantan sogar schon Patienten abweisen!  Bedingt durch die Grippewelle in Bayern ist die Situation besonders dramatisch. Abgesehen davon kämpfen die Krankenhäuser aber schon seit Jahren mit steigenden Patientenzahlen in den Notaufnahmen. Es müssen jetzt schnell Lösungen mit allen Verantwortlichen im bayerischen Gesundheitssystem erarbeitet werden.

Zur Verbesserung der medizinischen Notfallversorgung wäre eine Zusammenlegung von ärztlichem Bereitschaftsdienst, Rettungsdienst und Notaufnahme der Krankenhäuser denkbar. Auch ist zu überprüfen ob zusätzlich Krankenhäuser verpflichtet werden können, eine Notaufnahme einzurichten.

Ich hoffe, dass schnell ein tragfähiges Konzept entsteht um die Notaufnahmen umgehend zu entlasten. Mein Antrag ist der erste Schritt dahin.               Dringlichkeitsantrag Notfallversorgung

Beharrlichkeit zahlt sich aus!  Kampagne „Null Promille in der Schwangerschaft" durchgesetzt

Im zweiten Anlauf hat der Landtagsausschuss für Umwelt und Gesundheit meine Inititative für eine Aufklärungskampagne gegen Alkoholkonsum in der Schwangerschaft beschlossen.

Ich bin erleichtert - endlich sieht auch die Regierungspartei ein: Alkohol in der Schwangerschaft kann zu irreparablen Langzeitschäden führen - auch bei kleinsten Mengen und angesichts der hohen Zahlen der Betroffenen besteht Handlungsbedarf!

Noch vor einem Jahr lehnten CSU und FDP meinen Antrag „ Null Promille in der Schwangerschaft" als Maßnahme gegen riskanten Alkoholkonsum ab.

Grund für meine Initiative war unter Anderem die Studie der Berliner Charité aus dem Jahr 2008, nach der 58% der Schwangeren gelegentlich Bier und Schnaps trinken.

Ungeborene bauen Alkohol zehn Mal langsamer ab als ihre Mutter. Fetaler Alkoholkonsum ist die häufigste Ursache von irreversiblen Entwicklungsstörungen. Neben körperlichen Einschränkungen, seelischen Störungen, Verhaltensauffälligkeiten wie Hyperaktivität, haben Betroffene mehr oder weniger große Einschränkungen beim Lernen.

Das heißt: Das Trinkverhalten entscheidet auch über schulischen und beruflichen Erfolg!

Wichtig ist: Schwangere, medizinisches Personal aber auch die Gesellschaft insgesamt müssen sensibilisiert werden, dass Alkoholkonsum in welcher Menge auch immer während der Schwangerschaft gefährlich ist und fatale Folgen haben kann. Das sogenannte Fetale Alkoholsyndrom ist mit etwa 4000 betroffenen Kindern pro Jahr eine der häufigsten angeborenen Behinderungen und doppelt so häufig wie das Down Syndrom.

Bei Verzicht auf Alkohol während der Schwangerschaft sind diese Fälle zu 100 Prozent vermeidbar!

 

 

Gemeinschaftssschule 

 

 

Ja zu einer guten Gesundheitsversorgung für alle!

Gesundheit ist ein wertvolles Gut. Jeder Mensch muss Zugang zur bestmöglichen medizinischen Versorgung haben. Wir wollen eine Gesellschaft, in der alle solidarisch füreinander einstehen.

  • Die Kopfpauschale ist ungerecht, weil sie unabhängig vom Einkommen erhoben wird. Die Kosten für Geringverdiener steigen und Bezieher hoher Einkommen tragen weniger bei.
  • Sie macht einen sozialen Ausgleich nur noch durch Bittstellerei beim Staat möglich.
  • Und sie führt dazu, dass gute medizinische Leistungen nur noch über private Zusatzversicherungen zu bekommen sein werden.

Wir wollen ein solidarisches Gesundheitssystem, in dem die Kosten für Gesundheit gerecht auf alle Schultern verteilt werden. Wir sagen Nein zur Kopfpauschale!

 

 

.

Willkommen auf meiner Webseite

Kathrin Sonnenholzner, MdLHier finden Sie Informationen über meine Arbeit im Landtag, meine inhaltlichen Schwerpunkte und näheres zu meinem Wahlkreis und zu meiner Person.

Bei der letzten Landtagswahl am 15. September 2013 wurde ich über die oberbayerische SPD-Liste erneut in den Bayerischen Landtag gewählt und vertrete den Stimmkreis Fürstenfeldbruck-Ost.

 

Ich hoffe, Sie finden auf diesen Seiten die gewünschte Information. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an mich oder mein Büro (Kontakt).

Anregungen, Kritik, Informationen und Tipps sind uns jederzeit willkommen.

Herzlichst, Ihre Kathrin Sonnenholzner

 ***   ***   ***   ******   ******   ***   ***   ******   ******   ***   ***   ******     ***

2018 ist Schluss - Kathrin Sonnenholzner kandidiert nicht erneut für den Landtag

Nach 15 Jahren im Bayerischen Landtag ist im Jahr 2018 Schluss für Kathrin Sonnenholzner! Dies gab sie vergangene Woche in einem Pressegespräch bekannt. Die Vorsitzende des Gesundheitsausschusses blickt positiv auf ihre Zeit im Landtag zurück und wird sich nicht nur bis zum Ende der Legislaturperiode sondern auch darüber hinaus weiterhin mit dem Thema Gesundheit befassen. Auch freut sie sich auf mehr Zeit mit ihrer Enkelin.

Die Presseartikel finden sich hier:

http://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/kathrin-sonnenholzner-tritt-nicht-mehr-6532016.html

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/fuerstenfeldbruck-rueckzug-aus-dem-landtag-1.3057474

Sonnenholzner bezeichnet Ministeriumsumzug als völlig unsinnige Entscheidung

Presseartikel:

http://www.sueddeutsche.de/bayern/landtag-gesundheitsausschuss-protestiert-inklusive-csu-gegen-ministeriumsumzug-1.3181869

 

Kathrin Sonnenholzner fordert Prävention für Suizidgefährdete

Gerade junge Homosexuelle und Migranten begehen am häufigsten Suizid. Kathrin Sonnenholzner fordert angesichts des Welttages der Prävention, dass das Thema Suizid ein stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gelangt und die Beratungsangebote für Risikogruppen ausgeweitet werden.

Hier ein Artikel aus der "Süddeutschen Zeitung": http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/psychotherapie-ungehoerte-hilferufe-1.3155283

 

Hepatitis E in Wurst - Sonnenholzner fordert Auskunft von der Verbraucherschutzministerin

Eine steigende Anzahl an Hepatitis-E-Viren in Roh- und Leberwursten verunsichert viele. Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Kathrin Sonnenholzner, fordert nun die Verbraucherschutzministerin Ulrike Scharf auf, ihre Beurteilung zu dieser Situation abzugeben.

Hier ein Artikel aus dem "ONetz": https://www.onetz.de/bayern-r/politik-by/rund-die-haelfte-aller-nutzschweine-infiziert-hepatitis-e-von-der-wurst-d1670385.html 

 

Sonnenholzner fordert Lehrstühle für Allgemeinmedizin an allen Universitäten

Bei einem Gespräch mit Vertretern von Ärzten und Pflegeberufen setzt sich die Landtagsabgeordnete Kathrin Sonnenholzner für mehr Lehrstühle für Allgemeinmedizin an allen bayerischen Universitäten ein- Zudem fordert sie eine größere Gewichtung der sozialen Kompetenzen bei der Zulassung zum Medizinstudium. "Muss es ein Abitur von 1,0 sein?"

Hier ein Artikel aus dem Nordbayerischen Kurier zum Besuch von Kathrin Sonnenholzner in Thurnau:  http://www.nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/bereitschaft-haus-und-facharzte-uneins_477589

 

 

SPD Mädchenparlament am 13. April 2015